Rollstuhltanz | FastFoot Berlin

Rollstuhltanz mit Andrea und Tine

Rollstuhltanz ist eine aufstrebende Sportart von Menschen mit Behinderungen in 40 Ländern auf der ganzen Welt, sowohl als Freizeit- als auch Leistungssport. Rollstuhltanz ist eine Sportart, die Inspiration, Selbstvertrauen, Teamgeist und Koordination kombiniert ohne das sie jemanden ausschließt oder Grundvoraussetzungen erfordert.

Breitensport umfasst ein riesiges Feld von Möglichkeiten als Paar (Combi oder Duo), solo oder in der Gruppe, von Folklore über Pop, Linedance, Standard- und Lateintänze bis hin zu Party, Show und Musical. Trotz Anspruch steht hierbei immer der Spaß im Vordergrund.

Nur weil Du nicht gehen kannst, bedeutet das nicht, dass Du nicht tanzen kannst.

Rollstuhltanz Solo Dancing/ Choreographie 

2016-06-19 18.40.52Spaß auf ganzer Linie und das volle 90 min lang.

 

Andrea und Tine zeigen euch die gängigen Techniken im Rollstuhltanz und das verpackt in einer coolen Choreographie.  Natürlich sind auch Fußgänger gerne gesehen, auch wenn ihr für diesen Kurs keinen Partner benötigt.

monatlicher Beitrag  25 € pro Person

zur Zeit keine Kurse, wir arbeiten an einer Lösung

Andrea Volkmann:

1996 hörte ich zum ersten Mal vom Rollstuhltanz.

Da Tanzen für mich untrennbar von Füßen war konnte ich mir nichts darunter vorstellen. Ich fuhr also nach Ludwigsburg zu einem Ranglistenturnier Rollstuhltanz und war mehr als geplättet. Dort lud man mich zu einem Kadertraining nach Aachen ein, zu dem ich auch fuhr. An diesem Wochenende fiel der Lateintrainer aus und Udo Dumbeck, der damalige Cheftrainer, meinte plötzlich, ich sei doch Lateintrainer, ich soll doch mal….Na prima, ab ins kalte Wasser.

Doch anscheinend waren meine „Schwimmkünste“ nicht schlecht, denn es machte nicht nur allen einschließlich mir Spaß, sondern auch Udo fand es so gut, dass er mich als Co-Cheftrainer beim Deutschen Behindertensportverband vorschlug, der mich direkt einstellte. Parallel zu diesem Posten machte ich meine Übungsleiter-, Trainer- und Wertungsrichterlizenzen im Bereich Behindertensport bzw. Rollstuhltanz und gab Deutschlandweit Unterricht für zahlreiche Vereine, Verbände und Organisationen, für die ich zum Teil heute noch tätig bin und ausbilde.

1999 wechselte ich dann die Seiten, vom Trainerlager ins Aktivendasein und ertanzte mit meinem Partner Rene Moetz in den kommenden 5 Jahren zahlreiche nationale und internationale Erfolge im Rollstuhltanzsport, unter anderem German Open Sieg und Deutsche Meisterschaft 1999 & 2000 Latein, Belgish Open Sieg sowie Finalplätze bei Europameisterschaften und World-Cups.

Im Jahr 2004 dann beendete ich das Wettkampftanzen und bin seitdem nur noch im Kür- und Showbereich selber aktiv oder als Bestandteil in einer meiner zahlreichen Gruppen. Darüber hinaus habe ich nun endlich „Zeit“, mich neben meinen Workshops, Festivals und Vereinen, meinen Kindern und Seniorengruppen, meinen Rollstuhltanzgruppen unterschiedlichster Zusammensetzung, um außergewöhnliche Dinge zu kümmern wie der Rollstuhlartistik oder den Rolli-Cheerleaderinnen.

Heute bin ich sehr froh über die damals verlorene Wette und muss schmunzeln wenn ich daran denke, wie ärgerlich ich wegen meines Wetteinsatzes war. Schließlich hat mich der Einsatz mit zu dem gemacht, was ich heute bin…Tänzer aus tiefsten Herzen. Ich kann mir heute nicht mehr vorstellen ohne Tanzen oder Unterrichten leben zu können und möchte mit niemandem auf der Welt tauschen.

 

Zur Zeit keine Termine. Interessiert? Lass es uns wissen. Kontaktier uns. Wir setzen dich natürlich sofort in Kenntnis, sobald der nächste Kurs startet!